Jetzt ist das Gr├╝ne dran… Fr├╝hlingsrisotto!

Spargel, Erbsen… das Gr├╝ne nimmt auf den M├Ąrkten einen ehrenvollen Platz ein.

Asperges vertes IMG_2489   Petits pois IMGP7128

Und auf unseren Tellern… mit einem ganz gr├╝nen Risotto!

ZUTATEN f├╝r 6 Personen
.  400 g  Risotto-Reis
.  18  Grünspargel
.  600 g  frische Erbsen, nicht ausgepalt (d.h. 200 g ausgepalte Erbsen)
. ┬á2 Zwiebeln (mittlere Gr├Â├če)
.  2 Stangen Sellerie
.  1 Karotte
.  1 Lorbeerblatt
.  1 Bund Petersilie (ca. 70 g)
.  100 g Parmesan
.  100 g Butter
. ┬áOliven├Âl
.  Salz und Pfeffer

Risotto vert IMG_2521

 

1.  Zubereitung der Bouillon*

Die Erbsen auspalen, die H├╝lse aufbewahren und waschen. Die Erbsen waschen und abtropfen lassen.
Die Spargel waschen, die Stangenende (ca. 3 cm) abschneiden und aufbewahren.
1 Zwiebel sch├Ąlen und vierteln.
1 Karotte und 1 Stange Sellerie waschen und vierteln.

In einem gro├čen Topf Erbsenh├╝lsen, Spargelenden, 1 Zwiebel, 1 Karotte, 1 Stange Sellerie, 1 Lorbeerblatt und eine gro├če Prise Salz, mit 1,5 Liter kaltem Wasser aufkochen. 20 Minuten kochen lassen.
Die Bouillon durch ein Sieb gie├čen und gut ausdr├╝cken. Warm halten.

* F├╝r ein schnelleres Rezept k├Ânnen Sie eine fertige Gem├╝se- oder H├╝hnerbr├╝he verwenden.

2.  Vorbereitung der Risotto-Zutaten

Petersilie waschen und gut trocknen. Mit 200 ml kaltem Wasser mixen, durch ein Sieb gie├čen und gut ausdr├╝cken. Beiseite stellen.
1 Zwiebel sch├Ąlen und fein w├╝rfeln.
1 Stange Sellerie waschen und fein w├╝rfeln.
Parmesan reiben.
Spargel braucht man nicht zu sch├Ąlen, nur die kleinen Bl├Ątter mit einem Messer entfernen. Die K├Âpfe (ca. 5 cm) schneiden und aufbewahren. Die restlichen Stangen in 1 cm-St├╝ckchen schneiden.

1 EL Oliven├Âl und 20 g Butter in einer Pfanne erhitzen.
Bei mittlerer Hitze Erbsen, Spargelst├╝ckchen, Salz und Pfeffer, 15 Minuten mit Deckel kochen lassen. Beiseite stellen.
Dann in gleicher Pfanne, Spargelk├Âpfe 5 Minuten anbraten.

3.  Kochen des Reises

In einer gro├čen Servierpfanne 2 EL Oliven├Âl, Zwiebel und Sellerie 5 Minuten bei schwacher Hitze and├╝nsten (ohne Br├Ąunung).
Den Reis dazugeben und sorgf├Ąltig einige Minuten unterr├╝hren, bis jedes Reiskorn glasig wird (immer ohne F├Ąrbung).
1 Liter hei├če Br├╝he zugeben (der Reis muss bedeckt sein, bei Bedarf w├Ąhrend der Kochzeit noch Br├╝he zuf├╝gen), 12 Minuten mit Deckel auf kleiner Flamme k├Âcheln lassen.
Dann Erbsen, Spargelst├╝ckchen und Petersilie-Saft dazugeben. 4 Minuten weiterkochen lassen.
Wenn der Reis gekocht ist (das Korn sollte aufgequollen sein, aber noch leicht knackig), pr├╝fen Sie ob, noch Gew├╝rz (Salz/Pfeffer) n├Âtig ist.
Kalte Butterst├╝cke (80 g) und geriebenen Parmesan zuf├╝gen, ohne umzur├╝hren.
Topf beiseite stellen und zugedeckt 2 Minuten ruhen lassen.
Dann erst schnell umr├╝hren.

Mit gebratenen Spargelk├Âpfen dekorieren und sofort servieren.

Bon app├ętit ­čÖé

Fenchelsalat mit Zitrusfr├╝chten

Hier ist ein vitaminreicher Salat f├╝r den Winter!

Salade Fenouil IMG_2046

ZUTATEN für 4 Personen
. 2 Fenchelknollen
. 1 Orange
. 1/2 Zitrone
. 4 EL┬áOliven├Âl
. Salz und Pfeffer

Fenchel waschen. Die Fenchelst├Ąngel abschneiden (ein bisschen Gr├╝n┬áf├╝r die Garnitur aufheben und den Rest im K├╝hlschrank oder Gefrierschrank behalten, um sp├Ąter ein anderes Gericht, Suppe… zu w├╝rzen), das erste faserartige Blatt weglassen.

Den Backofen auf 200┬░C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Mit einem Gem├╝sehobel oder einem Messer, den Fenchel in d├╝nne Scheiben schneiden (3-4 mm).
Sie auf dem Backblech legen und mit Oliven├Âl (2 EL) beidseitig bestreichen. Salzen.
Das Backblech für 20 Minuten  in den vorgeheizten Backofen schieben, bis der Fenchel am Rand goldbraun gebacken ist.

Den anderen Fenchel in ganz┬ád├╝nne Scheiben schneiden. In einer Sch├╝ssel den rohen Fenchel mit 2 EL Zitronensaft, 2EL Oliven├Âl, Salz und Pfeffer w├╝rzen.

Orange filetieren (die Schale so abschneiden, dass auch das Wei├če entfernt wird und dann ├╝ber einem Teller die Orangenspalten zwischen den wei├čen Trennh├Ąuten herausschneiden), dabei den Saft auffangen.

In einer Sch├╝ssel (oder Einzelteller) die Rohfenchelscheiben geben, die gegrillte Fenchelscheiben darauflegen und dann die Orangenfilets. Zwei EL Orangensaft mit der ├╝brigen Salatso├če (Zitrone/├ľl) geben und auf den Salat gie├čen. Mit Fenchelgr├╝n verzieren.

­čśë Wenn Sie ├╝ber BIO-Zitrusfr├╝chte verf├╝gen, k├Ânnen Sie dazu die fein geriebenen Zesten geben.
Dieses Gericht passt auch sehr gut zu Wei├čfisch. ┬á­čśë

Agrumes IMG_2025

Roter Herbstsalat

Decken Sie sich mit Vitaminen und Antioxidantien ein!

Salade rouge IMG_0696

 Und entdecken Sie die Granatapfel-Melasse !

Ein dicker Sauersirup, viel benutzt in den t├╝rkischen und libanesischen K├╝chen.
Durch┬áihren bitters├╝├čen Geschmack hat sie┬áeine unvergleichbare W├╝rze, um Ihre Salate anzumachen (statt Essig oder Zitronensaft).
Ihr Fruchtgeschmack wird auch Ihre Desserts Pfiff geben!

Grenade IMG_0704IMG_1507

ZUTATEN f├╝r 4 Personen
.  2 Rote Bete (gekocht*)
.  1 Radicchio
.  8 Walnüsse
. ┬á2 EL┬áOliven├Âl
. ┬á1 EL┬áWalnuss├Âl (fakultativ – wenn Sie kein haben, mehr Oliven├Âl dazutun)
.  1 EL Apfelgranat-Melasse
.  1 Prise Salz

Die gekochten roten Bete in d├╝nne Scheiben schneiden.
Die Scheiben auf jeden Teller im Kreise anordnen.
Den Radicchio in Halbzentimeter-Scheiben schneiden, um Riemchen zu bekommen.
Die Waln├╝sse grob zerkleinern.
Den Radicchio und die Walnüsse in eine Schüssel stellen.
Die Salatso├če vorbereiten: Apfelgranat-Melasse, Salz und ├ľle mischen.
Die Salatso├če in die Sch├╝ssel gie├čen, gut vermengen.
Kleine Salath├Ąufchen auf die Rote Bete Scheiben legen.

Voil├á… in 15 Minuten eine vitaminreiche Vorspeise!

* Nehmen Sie sich die Zeit die roten Bete selbst zu kochen… und vergleichen Sie den Geschmack, es ist ├╝berraschend!
Und kinderleicht: Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.┬áDie Bete nicht sch├Ąlen und 2 cm-Stamm lassen. Sie waschen und trocknen. In Alufolie einpacken. In den Ofen eine┬áStunde schieben. Wenn sie gekocht sind, abk├╝hlen lassen und dann sch├Ąlen.┬á

Betterave rouge IMGP7163  

K├╝rbisgew├Ąchse

F├╝r einen ganz sanften Beginn des Herbstes: K├╝rbiscremesuppe mit angebratenen Waldpilzen.

Nach einem ergiebigen Waldspaziergang oder einem kurzen Markteinkauf an der frischen Luft!

Courge IMG_0474 Graines Courge IMG_0566 Champignons IMG_0515Soupe Courge IMG_0491

ZUTATEN für 4-6 Personen

  • 1 Hokkaidok├╝rbis (ca. 600 g)1┬áZwiebel
  • ┬Ż┬áLiter┬áH├╝hnerbouillon (oder Gem├╝se-Br├╝he)
  • 20 g Butter
  • 20 cl┬áSchlagsahne
  • eine Prise Piment d’Espelette*┬á(oder Pfeffer)
*┬áPiment d’Espelette: Eine Chili-Sorte, die im franz├Âsischen Baskenland kultiviert wird, besonders aromatisch und mild.┬á

    piment-d-espelette-mouluimages-26

  • 200 g Pfifferlinge (echter oder Gelbstieliger-Pfifferlinge, Totentrompeten, …)
  • 10 g Butter
  • Salz

Den K├╝rbis waschen (nicht sch├Ąlen), durchschneiden und die Kerne mit einem Essl├Âffel rausschaben.┬áIn grobe W├╝rfel schneiden.

Zwiebel sch├Ąlen und w├╝rfeln. Br├╝he aufkochen.

In einem Topf bei mittlerer Hitze, Butter erhitzen und Zwiebelw├╝rfel darin 5 Minuten and├╝nsten. Den K├╝rbis zugeben und einige Minuten mit anbraten.

Dann mit Brühe abdecken (die übrige Brühen-Menge behalten) und 30 Minuten bei schwacher Hitze mit Deckel garen.

Dazwischen die Pilze sorgf├Ąltig unter Wasser s├Ąubern und dann auf K├╝chenpapier┬átrocknen.

Eine Pfanne erhitzen. Die Pilze dazugeben und bei mittlerer Hitze kochen, bis die Flüssigkeit komplett verdampft ist. Die Butter dazugeben, aufmerksam mischen und noch 20 Minuten bei schwacher Hitze garen. Mit salz abschmecken.

Wenn den K├╝rbis gar ist, die Schlagsahne und eine Prise Piment d’Espelette dazugeben. Kurz aufkochen lassen und im┬áMixer oder mit einem Mixstab p├╝rieren, bis die Suppe sch├Ân glatt und cremig ist. Nach Bedarf, mehr Br├╝he dazugeben, abschmecken.

Die K├╝rbiscremesuppe sch├Ân warm in Teller oder Schale servieren und einen L├Âffel Pilze vorsichtig┬ádarauf legen.

Bon app├ętit !