Roter Herbstsalat

Decken Sie sich mit Vitaminen und Antioxidantien ein!

   

Und entdecken Sie die Granatapfel-Melasse !

Ein dicker Sauersirup, viel benutzt in den türkischen und libanesischen Küchen.
Durch ihren bittersüßen Geschmack hat sie eine unvergleichbare Würze, um Ihre Salate anzumachen (statt Essig oder Zitronensaft).
Ihr Fruchtgeschmack wird auch Ihre Desserts Pfiff geben!

ZUTATEN für 4 Personen
.  2 Rote Bete (gekocht*)
.  1 Radicchio
.  8 Walnüsse
. 1 Prise Salz
.  2 EL Olivenöl
.  1 EL Walnussöl (fakultativ – wenn Sie kein haben, mehr Olivenöl dazutun)
.  1 EL Apfelgranat-Melasse

Die gekochten roten Bete in dünne Scheiben schneiden.
Die Scheiben auf jeden Teller im Kreise anordnen.
Den Radicchio in Halbzentimeter-Scheiben schneiden, um Riemchen zu bekommen.
Die Walnüsse grob zerkleinern.
Den Radicchio und die Walnüsse in eine Schüssel stellen.
Die Salatsoße vorbereiten: Apfelgranat-Melasse, Salz und Öle mischen.
Die Salatsoße in die Schüssel gießen, gut vermengen.
Kleine Salathäufchen auf die Rote Bete Scheiben legen.

Voilà… in 15 Minuten eine vitaminreiche Vorspeise!

* Nehmen Sie sich die Zeit die roten Bete selbst zu kochen… und vergleichen Sie den Geschmack, es ist überraschend!
Und kinderleicht: Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Die Bete nicht schälen und 2 cm-Stamm lassen. Sie waschen und trocknen. In Alufolie einpacken. In den Ofen eine Stunde schieben. Wenn sie gekocht sind, abkühlen lassen und dann schälen. 

Betterave rouge IMGP7163

Leave a comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.